Schulalltag in China

Wir schauen über den Tellerrand mit: Zitian Huang, 14 Jahre, 9. Klasse, aus Qingdao, Volksrepublik China
Autor & Foto: Reiner Lesprenger | 2017/1

Auf was für eine Schule gehst du?

Ich gehe in die 9. Klasse an der No. 59 Middle School in Qingdao.

Wie groß ist deine Schule?

Wir haben ungefähr 1800 Schüler. In meiner Klasse sind wir 16 Mädchen und 18 Jungen.

Müsst ihr eine Schuluniform tragen?

Ja, wir tragen alle das Gleiche: schwarze Hosen und dazu ein blau-weißes Oberteil. Die Uniform sieht aus wie ein Jogging­anzug.

Was ist dein Lieblingsfach?

Am liebsten mag ich Geschichte, am wenig­sten mag ich den Kunstunterricht.

Lernst du in der Schule eine Fremdsprache?

Ja, Englisch. Das unterrichtet auch meine Lieblingslehrerin.

Arbeitet ihr an eurer Schule am Computer?

Ja, einmal in der Woche im EDV-Unterricht.

Was möchtest du später mal werden?

Ich weiß es noch nicht so genau. Auf jeden Fall möchte ich aber an die Universität, vielleicht studiere ich Geschichte.

Wie lang ist dein Schulweg?

Ich brauche ungefähr 10 bis 15 Minuten zur Schule. Meine Eltern fahren mich mit dem Auto, denn ich habe jeden Tag – auch am Wochenende – sehr viele Hausaufgaben auf. Ich muss morgens um 7.30 Uhr in der Schule sein und habe Unterricht bis 17.00 Uhr. Dann muss ich aber noch mindestens drei bis fünf Stunden Hausaufgaben machen. Es bleibt wenig Zeit, um andere Dinge zu tun.

Lesen Sie jetzt :

Schulalltag in Peru

Wir schauen über den Tellerrand mit: Mathias Hidalgo Miranda, 6 Jahre, 1. Klasse, aus Lima, Peru
2016/2
Autor: Myriam Valcárcel Vallejos| Foto: Linda Mori Valcárcel